BDMP PP1

Bei der Disziplin PP1 (Police Pistol 1) des BDMP handelt es um eine sogenannte Mehrdistanzdisziplin.
Das bedeutet, dass die einzelnen Stationen auf unterschiedlichen Entfernungen zur Zielscheibe geschossen werden.

Der Ablauf der Disziplin ist wie folgt:

Station 1 – 25m
12 Schüsse in zwei Minuten einschließlich eines eventuellen Nachladens.
Jetloader/Speedloader sind erlaubt.

Station 2 – 15m
2 mal 6 Schüsse in Intervallen.
Die Scheibe zeigt sich 6 mal für je 2 Sekunden in denen jeweils 1 Schuss abzugeben ist.
Dann erfolgt das Nachladen und ein erneuter Durchgang.

Station 3 – 10m
6 Schüsse in Intervallen.
Die Scheibe zweigt sich 3 mal für jeweils 2 Sekunden, in denen jeweils 2 Schüsse abzugeben sind.

In der Disziplin PP1 kann jede halbautomatische Pistole oder Revolver im Kaliber .356 (9mm) bis .455 verwendet werden.
Alles weitere kann aus der jeweils gültigen Sportordnung des BDMP entnommen werden.

Zur aktuellen Sportordnung des BDMP eV

Im Wettkampf wird PP1 oftmals auf zwei Scheiben geschossen. Station 1 (12 Schüsse) auf die linke Scheibe und Station 2 und 3 auf die rechte scheibe.

Zur Visualisierung der Disziplin, hier ein Video aus unserem Trainingsbetrieb. Geschossen wurde hier mit einer Beretta 82bb im Kaliber .32 Auto (7,65mm Browning)

Fertigstellung: Waffe mit ausgestreckten Armen wird auf 45 Grad abgesenkt, die Mündung zielt auf den Boden.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: